• CAR_HalleimModell
  • CAR_HalleimModell_sw2
  • CAR_Baustelle_Halle_SW
  • car bauteil1
  • schwarzplan
  • lage1
  • schnitte
  • CAR_EG

Wohnen mit Service, Eichstätt

Wettbewerb 2015, 1. Preis, im Bau

Der Ersatzneubau zum Seniorenheim St. Elisabeth stellt aufgrund des mehrfach überformten Baubestands, der Lage am Hang und einer schwierigen Erschliessungssituation eine komplexe Aufgabe dar. Wir schlagen daher vor, die topographischen Gegebenheiten und die zu ihrer Lösung schon vorhandenen Lösungen der Nachbarschaft, nämlich Häuser auf Sockeln, aufzugreifen. Auf einem als Lager, Erschliessungs- und Funktionsbereich dienenden Sockel liegen die erhöhten Nutzungsbereiche der beiden Baukörper. Dies sind in einem Haus die Wohnbereiche, im anderen die Verwaltung und die Küche mit Speisesaal. Die beiden Bauten stehen versetzt zueinander, spielen dadurch den bisher verbauten Eingang zum Seniorenheim frei und bilden so auf ganz selbstverständliche Weise zwei unterschiedliche Aussenräume: zum einen den geschützten, weitläufigen Garten für die Bewohner des Seniorenheims, zum anderen einen Vorplatz an der Herbergshöhe, der zum Aufenthalt einlädt. Zentrales und alles verbindendes, bauliches Element ist die großzügige Wandelhalle: sie erstreckt sich barrierefrei vom Vorplatz über den Garten bis in das Seniorenheim und findet ihren Abschluss in der stimmungsvollen Kappelle von Karljosef Schattner.